Startseite
Galerie
Haltung
Gästebuch
Info
Kontakt

Ich betreibe eine reine Hobbyzucht und kein Gewerbe!!!Meine Nachzuchten dienen um meine Faszination an Vogelspinnen auszuleben und um damit die Kosten meines Hobbys zu decken!
Die meisten Vogelspinnen Fühlen sich je nach Art bei Temperaturen zwischen 24-28 c° am wohlsten!
Arten die aus trockenen Gebieten kommen wie z.B. Arten der Gattung "Brachypelma" oder  "Ceratogyrus" werden bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen 60-80 % gehalten,wohin gegen Arten aus Feuchtgebieten wie z.B. "Grammostola pulchra", "Haplopelma spec." oder "Theraphosa spec." bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen ca. 80-90% gehalten werden!
Im Terrarium wird zwischen Baum- und Bodenbewohnern unterschieden,wobei man die Bodenbewohner nochmals in unterirdische Bewohner unterteilen kann.Arten,die sich tiefe Tunnel oder Röhren in den Boden graben.Baumbewohnern sollten höhere Klettermöglichkeiten geboten werden.Den Bodenbewohnern sollte eine Korkrinde etc. als Unterschlupf zur Verfügung stehen.Pflanzen dienen dem Erhalt eines natürlichen Klimas.
Bei den unterirdischen Bewohnern ist es sehr wichtig, das der Bodengrund mindestens 10cm(besser mehr) für Grabaktivitäten geboten wird!
Ich persönlich richte meine Becken ohne großen Schnick Schnak ein und verwende nur das nötigste an Einrichtungsgegenständen wie,richtige Substrathöhe,Versteck- und Klettermöglichkeiten,evtl. Pflanzen und einem Trinknapf!Unten sehen sie Beispielbilder zur Haltung verschiedener Arten aus meiner Sammlung.

0.1 Psalmopoeus irminia                                                            0.1 Encyocratella olivacea
                                                                          





0.1 Pterinochilus murinus                                                           0.1 Grammostola pulchra
                                                                                                                                            


                               
Für Röhrenbewohner verwende ich Becken mit sehr hohem Steg, um einen genügend hohen Bodengrund zum graben/Röhren bauen  abieten  kann.Ebenfalls eignen sich BraPlast Dosen die man mit einem hohem Bodengrund auffüllen kann.Hier im Beispiel:

links: 0.1 Chilobrachys fimbriatus       und        rechts: 0.1 Haplopelma albostriatum  




      



                               
Ich übernehme keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit für die hier bereitgestellten Informationen!Alle Informationen bestehen aus eigener Erfahrung!
Marc-André Losch
Ich übernehme keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.


Insgesamt waren schon 3666 Besucher (9348 Hits) hier!
private Hobbyzucht
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden